Erstkommunion

„Tut dies zu meinem Gedächtnis“

sagte Jesus zu seinen Freunden und forderte sie damit auf, sich regelmäßig zu treffen, von ihm zu erzählen, Gott zu danken, Brot und Wein zu teilen. 

Daraus entstand unsere Eucharistie, was Danksagung bedeutet. Wir sagen Dank für alles, was Gott uns schenkt und wir sagen Dank dafür, dass Jesus uns einlädt als seine Freunde. 

Erstkommunion-Motiv 2021

Die Erstkommunion gehört neben Taufe und Firmung zu den Einführungssakramenten (Initiationssakramenten) der katholischen Kirche.
Manche sagen Erste Heilige Kommunion oder Kinderkommunion. Für manche ist es aber auch der „Weiße Sonntag“. Dies erinnert an die weißen Gewänder, welche die Neugetauften in der Frühzeit des Christentums getragen haben. Seit dem 7. Jahrhundert trugen die erwachsenen Täuflinge die weißen Kleider von Ostern bis zum darauffolgenden Sonntag, in der sogenannten "Weißen Woche".

Auch heute noch tragen zumindest die Mädchen weiße Kleider zur Erstkommunion. Sehr weit verbreitet ist jedoch auch die Tradition, dass alle Kinder ein einheitlich weißes Gewand tragen. Damit wird verdeutlicht, dass wir alle vor Gott gleich sind.

An der Erstkommunion empfangen die Kinder zum ersten Mal die heilige Kommunion. In der Wandlung werden Brot und Wein zu Leib und Blut Christi. 

Weil das gar nicht so leicht zu verstehen ist, gibt es vor dem Fest eine mehrmonatige Vorbereitung, damit die Kinder das Ereignis verstehen lernen. Weil dieses Verstehen eine gewisse Reife und Aufnahmefähigkeit verlangt, werden die Kinder erst in der dritten Klasse zur Vorbereitung eingeladen. 

Mit der Erstkommunion, wenn die Kinder die Einladung von Jesus zum „Mahl“ annehmen, bestätigen sie damit selbst, dass sie zu Gott und der Kirche gehören möchten. Somit ist die Bedeutung der Erstkommunion klar: Sie stellt einen wichtigen Schritt des Hineinwachsens in die Kirche dar.

Die Verantwortliche für die Erstkommunion und die Vorbereitung in unserer Seelsorgeeinheit ist

Gemeindereferentin Gabriele Leuser-Vorbrugg
gabriele.leuser-vorbrugg(at)drs.de
(01 57) 31 06 67 11 ( nur WhatsApp)
(0 70 22) 5 36 19

Den diesjährigen Terminplan finden Sie hier:

TERMIN-PLAN unseres KOMMUNIONWEGES 2021

Wegstation EINS – Mittwoch, 27. Januar um 16 Uhr für alle in der kath. Kirche in Frickenhausen

„Wie alles begann“ – bringt bitte Malstifte und eine Unterlage mit

Familien-Gottesdienste zu Lichtmess – bitte auswählen

* am Samstag, 30.1. um 18 Uhr in Neuffen, oder
* am Sonntag, 31.1. um 10 Uhr in Frickenhausen

Wegstation ZWEI – Dienstag, 2. Februar um 16 Uhr für alle in der kath. Kirche in Neuffen

„Guter Gott, hörst du mir zu?“

Familiengottesdienst zu Fasching – ihr dürft gerne verkleidet kommen, entweder

* am Samstag, 13.2. um 18 Uhr in Frickenhausen, oder
* am Sonntag, 14.2. um 10 Uhr in Neuffen

Familiengottesdienst zur Fastenzeit am Sonntag, 21.Februar um 10 Uhr in Frickenhausen

Wegstation DREI – Donnerstag, 4. März um 16 Uhr für alle in der kath. Kirche in Großbettlingen

„Schuld, Versöhnung und andere schwierige Sachen…“ – bringt bitte was zum Schreiben mit

Wegstation VIER – Dienstag, 16. März um 16 Uhr für alle in der kath. Kirche in Frickenhausen

„Was uns mutig und stark macht“

Wegstation FÜNF – Freitag, 26. März um 16 Uhr für alle in der kath. Kirche in Beuren

Wir hören eine Geschichte und basteln

Familiengottesdienste zu Palmsonntag

* Samstag, 27.3. um 18 Uhr in Beuren, oder
* Sonntag, 28.3. um 9 Uhr in Frickenhausen, oder
* Sonntag, 28.3. um 11 Uhr in Neuffen

Gottesdienste zum Gründonnerstag und zur Osternacht werden wir noch bekannt geben.

Kinderkreuzweg an Karfreitag

* Freitag, 2.4. um 10.30 Uhr in Frickenhausen, oder
* Freitag, 2.4. um 15.30 Uhr in Großbettlingen

Erstkommuniongottesdienste werden gefeiert am

  • 11. April in Neuffen
  • 18. April in Großbettlingen
  • 25. April in Frickenhausen

Dankandacht feiern wir an jedem Erstkommunionsonntag abends um 18 Uhr. 

Die Proben zur Erstkommunion finden jeweils am Freitag davor um 16 Uhr statt.

Auf Grund der sehr dynamischen Situation kann es noch Veränderungen geben. Wir werden Sie aber zeitnah dazu informieren – bitte schauen Sie immer wieder hier nach. 

Grafik: Bonifatiuswerk

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.