Trauerfall

"Selig die Trauernden, denn sie werden getröstet werden" (Mt 5,4)

Sie haben einen Trauerfall in der Familie? Plötzlich stellen sich viele Fragen.

Beim Beerdigungsinstitut Ihrer Wahl können Sie in einem persönlichen Gespräch erste Schritte bereden. Der Bestatter wird Ihnen Terminvorschläge unterbreiten. Er prüft auch Ihren Wunschtermin für die Beerdigung beim Friedhofsamt und informiert den zuständigen Seelsorger. 

Um einen Termin für das Trauergespräch zu vereinbaren, wird sich der Seelsorger bei Ihnen melden. Hier finden Sie ein offenes Ohr für Ihren Kummer, Ihre Ratlosigkeit und weitere Fragen. Mit dem Seelsorger besprechen Sie alle Fragen zur Trauerfeier. Nutzen Sie die Gelegenheit, bei der Gestaltung der Trauerfeier auch persönliche Punkte einzubringen. Sie kennen den/die Verstorbene am Besten:

  • welche Lieder hätten ihm/ihr gefallen?
  • gab es Texte, Bibelstellen, Gedichte, die ihm/ihr wichtig waren?
  • möchte jemand aus Familien- oder Freundeskreis die Fürbitten formulieren und/oder sprechen?
  • möchte jemand einen Part bei der musikalischen Gestaltung übernehmen?

Wünschen Sie neben der Trauerfeier auch ein Requiem, so muss dies in Coronazeiten entsprechend der ortsüblichen Regelungen besprochen werden. 

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der Corona-Pandemie Trauerfeiern teilweise nur direkt am Grab und im engsten Familienkreis gestattet sind. 

Foto: Rudolf Heinz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.